Es gibt nichts, was man nicht trainieren kann. Trainingsbeispiele zu den Themen Festung, taktische Motivtheorie und Vorstellungsvermögen.

SPEZIELLE TRAININGS­THEMEN

Zum Seitenanfang
HOME
weitere Beispiele
Zum Seitenanfang

Trainingsthema
Festung

Bei einer Stellung, die trotz großen Materialnachteil remis gehalten werden kann, spricht man von einer Festung.

  • Weiß am Zug
    Schachdiagramm für Schachtraining mit dem speziellen Trainingsthema Zugzwang.
    Beispiel 1

    Weil der schwarze König nicht aus der Ecke vertrieben werden kann, sieht diese Position wie eine Festung aus, ist aber keine.

    Mit welcher Leichtfigur auf f5 lässt sich die vermeintliche Festung knacken?
    A) Mit einem Springer oder B) mit einem Läufer?

  • Lösung
    Schachdiagramm für Schachtraining mit dem speziellen Trainingsthema Festung.








    A) Mit einem Springer. Nach 1.Sd4 Ka8 2.Sc6 bxc6 3.Kc7 gewinnt Weiß.

    Die symmetrische Idee Sa6 gewinnt ebenfalls. Mit einem Läufer auf f5 wäre die Stellung remis. Auf 2.Lc6 muss Schwarz den Läufer nicht nehmen sondern spielt einfach wieder 2. ... Kb8.

Taktische Motivtheorie und Vorstellungsvermögen

Die Kenntnis von Angriffsmotiven hilft bei der Angriffsführung ganz allgemein und besonders in entscheidenden Situationen.

  • Weiß am Zug
    Schachdiagramm für Schachtraining mit dem speziellen Trainingsthema Schnittpunkt.
    Beispiel 2

    Weiß hat Initiative, Schwarz einen Mehrbauern.

    Eine zweischneidige Position, in der beide Seiten taktische Chancen haben, denn auch beide Könige sind gefährdet.

    Wie soll Weiß fortsetzen?

  • Lösung
    Schachdiagramm für Schachtraining mit dem speziellen Trainingsthema Schnittpunkt.








    Mit 1.Lc5 und der Drohung Se7+.

    Es könnte so weitergehen: 1. ... Lxc5. Grundlinienschach durch die Dame bringt nichts, weil der Le2 auf f1 vorstellen kann.

    2.Dxc5 bxc5 3.Se7+ Kh8 4.Txf8+ Sg8 5.Txg8 matt.

Besondere Spezialgebiete trainieren

Das erste Diagramm beschäftigt sich mit dem Thema Festung. Manchmal gelingt es der materiell schwächeren Seite eine uneinnehmbare Festung zu bauen.

So wäre die Stellung mit einem Läufer leicht remis, weil der König tatsächlich nicht aus der Ecke vertrieben werden könnte. Die Kenntnis solcher Festungen kann helfen sich zu retten oder Fehler bei der Vorteilsverwertung zu vermeiden.

Das zweite Diagramm stellt hohe Anforderungen an motivtheoretische Kenntnisse, Vorstellungskraft und Rechentechnik.

brestian@schachtraining.at
Impressum, Datenschutz, Hinweise