Strategisches Vorgehen kann an taktischen Besonderheiten scheitern. Taktische Drohungen haben deshalb größeres Gewicht als strategische.

TAKTIKTRAINING

Taktiktraining
Beispiel

Weiß am Zug
Schachdiagramm








Strategisch wäre es wünschenswert, mit dem Turm auf der siebenten Reihe einzubrechen. Die Frage ist, ob sich dieser Plan auch taktisch realisieren lässt.

Soll Weiß 1.Tf7 spielen?

Button Schachdiagramm Lösung

Taktik im Widerspruch zu Strategie

Nein, nach 1.Tf7 verliert Weiß.

In der Tat hätte Weiß nach 1.Tf7 Dd8 2.Dxh7 nicht nur einen Mehrbauern, sondern auch eine unangenehme Druckstellung.

Schwarz hat aber den verborgenen Gegenschlag 1. ... Tf5.

Wegen der schwachen Grundlinie darf der Turm nicht mit dem Bauern geschlagen werden.

Nach 2.Txf5 Dxg7 hat Schwarz entscheidenden Materialvorteil.

1.Dxe7 führt ebenso wie einige andere Züge zu einer ausgeglichenen Stellung.

Die Diagrammstellung ist ein Beispiel dafür, dass eine strategisch durchaus vernünftige Idee einfach taktisch scheitern kann.

Wenn Sie einen strategischen Plan fassen, ist es deshalb wichtig, dass Sie genau schauen, ob er nicht taktisch durchkreuzt werden kann.

Taktiktraining hilft Ihnen, mögliche Ungereimtheiten in gegnerischen strategischen Plänen aufzudecken.