Trainerbiographie des Schachtrainers Egon Brestian, Internationaler Meister und ehemaliger österreichischer Bundestrainer.

TRAINER­BIOGRAPHIE

Zum Seitenanfang
Als Sekundant von Eva Moser bei der Frauen­weltmeisterschaft in Naltschik (2008). Bild
Public
Events
HOME
Zum Seitenanfang

Trainerbiographie

Österreichischer Bundestrainer

Bundestrainer des Österreichischen Schachbundes
Betreuung des Herren- und Frauennationalkaders (2006 bis 2009)

Als Bundestrainer bei der Olympiade in Dresden (2008): Die Frauen mit dem besten Ergebnis seit zwanzig Jahren. Bild

Vorsitzender der Leistungssportkommission des Österreichischen Schachbundes (2007 bis 2009)

A-Trainer

Trainerausbildung an der Bundessportakademie Graz mit staatlichem Abschlusszeugnis (2009 bis 2010)

FIDE-Trainer

Trainerausbildung des Weltschachbundes an der FIDE-Trainerakademie in Berlin (2007)

Weltmeisterschaft

Sekundant von Eva Moser bei der Frauenweltmeisterschaft in Naltschik (2008)

Jugendwelt- und europameisterschaften

Vor-Ort-Betreuung der österreichischen Jugendnationalmannschaften bei den jährlichen Welt- und Europameisterschaften durchgehend von 1999 bis 2005, u.a. mit Markus Ragger und Eva Moser

Lehrtätigkeit

Seminare im Rahmen der Trainerausbildung des Österreichischen Schachbundes

Vorträge im Rahmen der Fortbildung für Schachlehrer und Schachlehrerinnen des jeweils zuständigen Bundesministeriums

Kurse bei Schachschulen und Schachferienlagern in Österreich, Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz (1991 bis 2009)

Zeitnottraining: Ursachenforschung und Gegenmaßnahmen

Vorträge zur optimalen Nutzung von Schachdatenbanken und Schachprogrammen

Trainingsthema: Königssicherheit

Der König sollte möglichst sicher stehen, denn der größte Materialvorteil bringt nichts, wenn er matt wird.

  • Weiß am Zug
    Schachdiagramm für Schachtraining mit dem Trainingsthema Opfer.
    Beispiel 1

    Der letzte schwarze Zug war Lb6xe3+.

    Der Anziehende, der bereits zwei Mehrfiguren hat, könnte somit eine dritte gewinnen.

    Soll Weiß den Läufer auf e3 schlagen oder mit dem König nach f1 zurückgehen?

  • Lösung
    Schachdiagramm für Schachtraining mit dem Trainingsthema Opfer.








    Der König sollte auf die Grundlinie zurückgehen. Dort wäre er nicht weiter bedroht.

    Im Zentrum hingegen ist es sehr gefährlich für den König solange noch Damen am Brett sind. 1. ... Kxe3 2.Db6+ Ke4 3.f5+ Kxf5 4.Dg6 matt.

Motive erkennen

Durch Training gelingt es auch überraschende Motive zu erkennen.

  • Weiß am Zug
    Schachdiagramm für Schachtraining mit dem Trainingsthema schwieriges Motiv.
    Beispiel 2

    Der letzte schwarze Zug war Td5-b5.

    Wie soll Weiß auf die Bedrohung seines Bauern b3 reagieren?

  • Lösung
    Schachdiagramm für Schachtraining mit dem Trainingsthema schwieriges Motiv.








    Mit dem Gegenangriff 1.Tax6.

    Der Turm darf wegen der schwachen Grundreihe nicht geschlagen werden. Weiß gewinnt auf der Stelle.

brestian@schachtraining.at
Impressum, Datenschutz, Hinweise